Sonnenuntergangsspaziergang

April 01, 2018


Wie? Auf meinem Blog existierte bisher noch kein Post mit dem Titel "Sonnenuntergangsspaziergang"? Und das, obwohl Spaziergänge bei Sonnenuntergang doch mit Abstand meine liebsten sind und nun auch endlich wieder die Saison dafür angebrochen ist? Unerhört! Das muss sich hiermit natürlich sofort ändern!

Mitte dieser Woche begaben sich Philipp und ich auf einen kurzen abendlichen Ausflug zu den Elbwiesen und fingen dort mit den Kameras die aufziehende Wolkenwand und ein wenig örtliche Strommastromantik ein. Ich liebe ja Wolken. Und Strommasten. Und diese bläuliche Abendstimmung. Der Moment war also wie geschaffen für mich.

Sag mal, hast du dir eigentlich schon mal die Zeit genommen, deine Umgebung wahrzunehmen? Also so richtig? Sind dir die faszinierenden Formen der Wolken aufgefallen, die Regen ankündigen? Hast du die Spiegelung im Fluss gesehen und wie die Wellen sanft das Bild verzerren? Die Farben im Himmel, mal Azur, mal Enzian, mal Kobalt, mal Ultramarin? Die Geometrie und Statik der Strommasten? Ihre Oberleitungen? Hast du gehört, wie der Fluss leise vorbeirauscht? Und wie die Steine auf dem Weg unter deinen Schuhen knacken? Die Schafe auf der Wiese blöken? Hast du das nasse Gras gerochen und den ersten Duft des Frühlings? Und hast du es gespührt, das Gefühl von Lebensfreude?

You Might Also Like

0 comment/s