meine Schminksammlung

January 28, 2018


Als ich diesen Blog Ende Mai 2015 startete, gehörte Schminke eigentlich genauso zu meinem Alltag wie Atmen und Essen. Makeup zu kaufen, neue Produkte zu testen und sie im Anschluss in einem Post oder Video vorzustellen war, neben der Fotografie, mein größtes Hobby. Stundenlang habe ich damals an meinem Schminktisch gesessen und mir einen Haufen Zeug ins Gesicht geschmiert, akribisch Fotos von den tollsten Neuheiten geschossen und fast täglich meine Sammlung umsortiert. Zu Hochzeiten besaß ich so viele Produkte - von denen ich viele damals kostenfrei zugeschickt bekam - dass ich damit einen ganzen Schubladenschrank füllen konnte. Heute absolut unvorstellbar für mich! Denn seit Mitte 2015 hat sich einiges geändert. Ich habe mich geändert und Beautykram gehört nicht mehr länger zu den Dingen, mit denen ich mich tagtäglich stundenlang beschäftige. Meine exorbitant große Schminksammlung ist über die Jahre wieder zu einer Ansammlung von Produkten zusammengeschrumpft, mit der ich mich viel besser identifizieren kann. Über 50 Blushes besaß ich mal. (50!!!) Mittlerweile findet man in meiner Sammlung kein einziges mehr. Und das finde ich auch gut so.


Meine gesammte Schminksammlung passt jetzt wieder in dieses kleine Schubladenelement aus Acryl von Muji und umfasst wirklich nur noch Produkte, die ich tatsächlich liebe und auch (mehr oder weniger) regelmäßig benutze. Seit ich nicht mehr so viel Makeup habe, fühle ich mich definitiv erleichterter! Wenn ich mich dann wirklich mal schminke, muss ich nicht mehr ewig darüber nachdenken, welche Produkte ich verwenden möchte, verbringe viel weniger Zeit vor dem Spiegel und fühle mich auch allgemein irgendwie wohler in meiner Haut. Denn etwa die Hälfte der Woche bleibe ich mittlerweile eh ungeschminkt und habe absolut kein Problem damit, so auch aus dem Haus zu gehen. Über die letzten Jahre habe ich für mich also defintiv festgestellt: weniger ist auch genug. Und ich bin echt ziemlich glücklich mit meiner kleinen, wirklich realistischen Sammlung und auch ein bisschen stolz darauf, obwohl ich eigentlich noch einige Teile aussortieren könnte. Aber alles zu seiner Zeit.



ALLTAGSPRODUKTE
Wie schon erwähnt, schminke ich mich die Hälfte der Zeit eigentlich gar nicht mehr, doch manchmal möchte ich einfach ein wenig besser zurechtgemacht aussehen. Dann greife ich auf Concealer, Puder und vielleicht ein bisschen Bronzer zurück, definiere meine Augenbrauen und trage etwas Mascara auf. 

Zur Zeit benutze ich den NYX HD Studio Photogenic Concealer in CW01 Porcelain, den ich mal geschenkt bekommen habe und sehr gern mag, vorallem weil er gut zu meiner hellen Haut passt. Das Essence Pure Nude Powder in 010 Nude Ivory habe ich wirklich schon ziemlich lange und dementsprechend gut benutzt sieht es auch aus. Aber ich mag es sehr gern, weil es nicht zu matt ist und einen schönen und gesunden Glow auf der Haut hinterlässt. Bronzer trage ich nicht immer, aber wenn, dann kommt das The Body Shop Honey Bronze Bronzing Powder in 01 Light Matte auf meine Wangen. Die Verpackung ist kaputt und ich habe schon längst das Pfännchen erreicht, aber es wird noch immer benutzt und geliebt. (Und ja, so sehen Produkte nun mal aus, wenn man sie jahrelang verwendet und noch nicht bereit ist, sie zu ersetzen.) Meine Augenbrauen ziehe ich mit dem Manhattan Eyebrow Pencil in Brow-Nie 99W nach, den ich derzeit noch in doppelter Ausführung habe - ein Überbleibsel aus der Zeit, als ich noch ständig zwischen Philipp's und meiner Wohnung gependelt bin und auch bei ihm eine kleine Auswahl an Produkten aufbewahrt habe. Ich habe schon viel für meine Augenbrauen ausprobiert, doch damit geht es für mich irgendwie am schnellsten. Je nachdem, ob ich es farbig oder transparent mag, trage ich dann noch ein bisschen NYX Tinted Brow Mascara in TBM04 Espresso oder Catrice Lash & Brow Designer auf. Das transparente Produkt benutze ich manchmal übrigens auch, wenn ich sonst gar nichts im Gesicht trage. Einfach, weil meine Augenbrauen gerne mal in alle Richtungen abstehen und sie das ein wenig bändigt. Für meine Wimpern mag ich zur Zeit die L'Oréal False Lash Schmetterling Mascara in Black, weil ich mit dem Bürstchen gut klarkomme und sie sehr schön trennt. Leider trocknet sie recht schnell ein und ich muss sie daher relativ häufig nachkaufen, aber sie ist mir das Geld dennoch wert. Meist trage ich Mascara übrigens nur noch auf die oberen Wimpern auf und lasse den unteren Wimpernkranz ungeschminkt. Um meine Wimpern und Augenbrauen zusätzlich in Form zu bringen, benutze ich das For Your Beauty Mascarabürstchen. Für Bronzer und Puder habe ich verschiedene Pinsel (mehr dazu weiter unten), am liebsten aber benutze ich den Real Techniques Blush Brush und den EcoTools Sheer Powder Brush.

Zusätzlich dazu habe ich übrigens noch zwei Lieblingslippenprodukte, die es leider nicht auf die Fotos geschafft haben, weil sie immer in meiner Handtasche wohnen. Die Korres Mandarin Lip Butter in Purple und der Bare Minerals Marvelous Moxie Lipgloss in Starlet begleiten mich seit geraumer Zeit im Alltag und auf Ausflügen und geben meinen Lippen gleichzeitig etwas Farbe und Pflege. Wahrscheinlich ist bald auch die Zeit gekommen, beide auszutauschen, aber momentan mag und benutze ich sie noch.



LIDSCHATTENPALETTEN
Lidschatten kommt bei mir eigentlich (leider) nur noch alle Jubeljahre mal zum Einsatz und dennoch kann und möchte ich mich von diesen drei Paletten nicht trennen. Unter anderem auch, weil sie nicht ganz billig waren und qualitativ einfach super sind.

Mit Abstand am längsten begleitet mich die Urban Decay Naked Palette, die ich mal während einer Studienreise in London gekauft habe, lange bevor sie in Deutschland erhältlich war. Die zwölf Farben sind wunderbar und die rötlichen Töne meine absoluten Favoriten. Schon allein aus sentimentalen Gründen hänge ich irgendwie an der Palette. Dürfte ich allerdings nur noch eine behalten, würde ich mich wohl für die Too Faced Sweet Peach Palette entscheiden. Auf ihren etwas künstlichen Pfirsich-Geruch könnte ich zwar wohl verzichten, aber die Farbauswahl ist einfach toll und die Qualität der Lidschatten besser als jede andere, die ich sonst getestet habe (und ich habe einiges getestet). Da diese beiden Paletten allerdings etwas größer sind und ich gern leicht packe, wenn ich mal wegfahre, ist die Smashbox Full Expsoure Mini Palette absolut perfekt. Ich schminke mich auf Reisen zwar meist noch weniger als im Alltag, doch wenn ich mal ein paar Lidschatten möchte, hat diese Palette im Scheckkarten-Format alles, was mein Herz begehrt. Sie nimmt einfach gar keinen Platz weg und ist qualitativ trotzdem toll.



DIVERSES
Zusätzlich zu meinen Alltagsprodukten und den Paletten habe ich noch einige Produkte, die sich ihren Platz in meiner Sammlung verdient haben. Denn obwohl sie - wie die Lidschatten - nur sehr selten zum Einsatz kommen, sind sie doch einfach so schön und viel zu schade zum Weggeben oder Wegwerfen! 

In den P2 Perfect Face All-Over Illuminator habe ich mich vor Jahren verguckt und liebe den dezenten creme-goldenen Schimmer, den der Highlighter auf den Wangen hinterlässt. Über dem ganzen Gesicht würde ich ihn nicht verwenden, aber zum Beispiel auch als Lidschatten macht er sich super. Ein weiterer schöner Lidschatten ist der ColourPop Super Shock Shadow in Partridge, der nun mein einziger einzelner Lidschatten ist und noch dazu in Cremeform kommt. Er changiert braun-grün und lässt sich einfach mit dem Finger auftragen, aber auch mit einem Pinsel super soft ausblenden. Als zusätzliche Produkte für dunklere Augenmakeups habe ich noch den Trend IT UP Contour & Glide Kajal in 030 und den Make Up Factory Automatic Eyeliner in 04 Chocolat Noir. Beide sind schöne Brauntöne, super cremig und halten gut auf der Wasserlinie. Auch, wenn meist nur meine beiden Alltagsprodukte auf meine Lippen dürfen, kann ich mich nicht von dem LA Splash Smitten Lip Tint Mousse in Ginny/Gigi, dem Sephora Cream Lip Stain in 13 Marvelous Mauve und dem Kiko Creamy Colour Comfort Lip Liner in 315 Intense Mauve trennen. Alle drei sind tolle Produkte, die lange auf den Lippen halten und zudem super bequem sind.



PINSEL
Okay, okay. Ich habe definitiv viel zu viele Pinsel! Vorallem wenn man bedenkt, dass ich in der Regel nur die drei oben gezeigten verwende und eh kaum noch Augenmakeups schminke. Aber irgendwie kann ich mich nicht trennen, denn zum Wegwerfen sind viele der Pinsel einfach zu gut. Hat jemand von euch zufällig Interesse an dem ein oder anderen Pinsel?

Hier jetzt alle einzeln aufzuzählen, würde meiner Meinung nach dem Rahmen dieses Posts sprengen, aber die Fotos zeigen ja sehr gut, was ich so habe. Vertreten sind Pinsel von Zoeva, Real Techniques, EcoTools, Ebelin und Alverde. Die beiden kleinen EcoTools Kabuki Brushes begleiten mich immer auf Reisen, da sie viel weniger Platz brauchen, als normalgroße Pinsel. Ansonsten gehört der Ebelin Rougepinsel noch zu meinen absoluten Favoriten, da er trotz des kleinen Preises qualitativ wirklich toll ist. Auch den Zoeva 105 Luxe Highlight Brush mag ich sehr gern, unter anderem auch für Puder.

____________________

Das ist sie also, meine feine und realistische Schminksammlung. Aber irgendwie wurde mir beim Tippen dieses Posts gerade extrem klar, dass ich immer noch zu viel Beautykram habe! Oder mich einfach zu selten schminke, haha. Übrigens war es mir zuvor gar nicht bewusst, aber offensichtlich mag ich es, alles durch die Bank weg zu benutzen und besitze daher viele Produkte der unterschiedlichsten Marken im günstigen bis mittleren Preissegment. Nur Naturkosmetik ist bei mir leider kaum vertreten, was ich selbst ein wenig schade finde und in Zukunft, sollte ich Produkte aufbrauchen, ändern möchte. Bisher habe ich da leider nicht viel gefunden, was mir wirklich zusagte, aber vielleicht habt ihr Empfehlungen für mich? Vorerst finde ich es jedoch nachhaltiger, erst mal die Dinge noch zu verwenden, die ich habe, statt alles wegzuwerfen und durch neue Produkte zu ersetzen. Achtet ihr eigentlich auf sowas?

Und wie sieht eure Schminksammlung aus? Habt ihr mehr oder habt ihr weniger als ich? Findet ihr meine Auswahl eher groß oder klein? Und welche sind eure absoluten Makeup Must-Haves, auf die ihr im Alltag nicht verzichten könnt?

You Might Also Like

1 comment/s

  1. Unglaublich wie du von 50 Blushes auf 0 gekommen bist, aber es macht natürlich Sinn, und ich selber habe auch nur noch zwei :) Ich denke unsere Sammlungen sind vom Umfang her mittlerweile sehr ähnlich. Ich habe, glaube ich, deutlich weniger Pinsel, dafür aber VIEL ZU VIELE Lippenstifte von denen ich mich nicht trennen mag :)

    Man muss es ja auch nicht übertreiben und nur so weit gehen wie es noch glücklich macht ;) Bei meinen Lippenstiften habe ich es so gehandhabt dass ich 8 in einem Aufsteller im Schrank stehen habe und die restlichen im Schlafzimmer verstaut sind. Wenn ich dann mal Lust hab' auf was anderes rotiere ich durch. Ich muss jetzt aber ehrlich sagen, ich weiß gar nicht was ich da noch zum rotieren habe und vielleicht kann ich da doch noch den ein oder anderen Lippenstift aussortieren ;)

    ReplyDelete