Waldspaziergang

October 08, 2017

Der erste Oktobertag, ein sonniger Herbstsonntag, irgendwo draußen im Teutoburger Wald. Du und Philipp und ich, unsere Kameras, und ungefähr hunderttausend andere Spaziergänger. Das sagen die Fotos; mehr oder weniger. 

Was sie nicht sagen: Es tat gut, mal wieder weg zu kommen, etwas Neues zu entdecken (Osnabrück ist schön! Und die Umgebung auch!) und gemeinsame Zeit mit dir zu verbringen. Am liebsten würde ich jetzt gern mit dir auf dem Sofa sitzen, Fotos austauschen, die Tage nochmal Revue passieren lassen und über all die Dinge quatschen, die wir in der kurzen Zeit vergangenes Wochenende gar nicht ansprechen konnten. Wie es dir eigentlich wirklich geht. Welche Stifte für das BuJo super sind, was es gerade bei H&M gibt und warum wir nicht mehr die sind, die wir noch vor zwei Jahren waren. Wie gut es ist, erwachsen zu werden und sich zu verändern, aber auch wie schwierig es sein kann. Dass man liebe Menschen gern viel näher bei sich hätte, aber es auch okay ist, wenn man weiß, dass irgendwo jemand für einen da ist. Dass wir uns hoffentlich bald wiedersehen und mehr Zeit auf dem Sofa haben, für stundenlange Teekonversationen, oder wieder gemeinsam Waldspaziergänge und Fotos machen können.

You Might Also Like

1 comment/s

  1. Ich hatte Mischa schon gesagt dass ich im Frühjahr zu dir fahren möchte und er hatte gefragt ob er mit soll. Ich hatte ihm dann gleich gesagt er solle lieber zu Hause bleiben. Ich möchte mehr Zeit auf dem Sofa mit dir verbringen, mehr quatschen über die wichtigen und unwichtigen Sachen.

    Ich plane also schon mal an in den Semesterferien Urlaub zu nehmen und mit dem Zug anzudüsen. Kamera und Laptop in tow, Raffaello im Koffer <3

    Es war so schön dich bei mir zu haben, aber leider viel zu kurz und doch auch anstrengend. Mein Fuß hat sich erst dieses Wochenende erholt :D

    ReplyDelete