Liebethaler Grund

February 11, 2017

In den letzten Monaten konnte ich so viele neue Orte entdecken und zahlreiche Fotos schießen, dass ich gar nicht wirklich mit dem Posten hinterherkomme. Eigentlich hätte ich ja immer noch Bilder vom November in meiner Warteschlange, aber ein paar winterliche Langzeitbelichtungen vom letzten Januarwochenende scheinen mir heute doch angebrachter.

Auf einem kurzen (was die Entfernung angeht), aber irgendwie doch langen (was die Dauer angeht) und frostigen Spaziergang durch den Liebethaler Grund konnten Philipp und ich mal wieder einige tolle Eindrücke sammeln. Ich bin ja doch immer wieder überwältigt, welche unerwartete Schönheit sich praktisch gleich vor der Haustür verbirgt. Und das sage ich, während ich eine Reise nach Island plane!

Jedenfalls war ich hin und weg von:
- Steinen, gleichmäßig überzogen von dicken Eisschichten
- Wasser, kräftig rauschend und doch so weich
- Felsen, dunkel und bedrohlich gegen den weißen Schnee 

Stellt euch das Gurgeln des Flusses vor! Dazu blauer Himmel und eisige Temperaturen. Und dann noch eine drückende Blase, zitternde Hände und erfrorene Zehen. Davon war ich nach zwei Stunden eher nicht mehr so begeistert, wie ihr euch wohl denken könnt. Aber hey, das Durchhalten - auf die Zähne beißen, die Arschbacken zusammenkneifen und trotzdem Fotos schießen - hat sich gelohnt, finde ich. #thethingsnobodyevertalksabout

You Might Also Like

0 comment/s